Tender 1,099,573: Technischer Betrieb für die Föderation der Identitätsanbieter

Publiziert am: Oct. 8, 2019

Generalsekretariat EDK

Die Föderation ist der Zusammenschluss von im Schweizerischen Bildungsraum aktiven Identitäts-Management-Systemen mit dem Ziel einen Vertrauensraum zu schaffen sowie den vereinfachten Zugang zu digitalen Diensten sicherzustellen damit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrpersonen der Schulen sowie dem Personal der kantonalen Bildungsverwaltungen den sicheren Zugang zu digitalen Diensten zu ermöglichen. Bei dieser Submission geht es darum den technischen Betrieb dieser Föderation zu bestimmen.

Der technische Betrieb ist insgesamt dafür zuständig, die technische Schnittstelle zu betreiben und die laufenden Integrationsleistungen zu übernehmen. Sämtliche Weiterentwicklung der Föderation, welche von der Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit der Bildung zu konzipieren ist, ist ebenfalls vom technischen Betrieb unter Aufsicht einer Geschäftsstelle umzusetzen.


Auftraggeber: Other Cantonal Entity
Category: Tender
Sprache: de
Abgabetermin: abgelaufen
Ort:

Grossraum Bern für Besprechungen mit der Geschäftsstelle.

Der/die Server für den technischen Betrieb für die Föderation der Identitätsanbieter müssen sich zwingend auf dem Gebiet der Schweiz befinden.

Zeit für Fragen: abgelaufen
Tags:
  • 72,000,000: IT services: consulting, software development, Internet and support
  • 48,000,000: Software package and information systems
  • 72,500,000: Computer-related services
  • 72,310,000: Data-processing services
Groups:
  • IT: IT
Subgroups:
  • IT-SV: IT Services
  • IT-SW: Software
(gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch)

Zeitplan

Folgender Zeitplan wurde aus den simap-Publikationsdaten erstellt:

Datum Ereignis Kommentar
Oct. 8, 2019 Publikationsdatum
Oct. 8, 2019 Ausschreibungsunterlagen verfügbar ab

Alle Formulare müssen in deutscher Sprache eingereicht werden. Das Pflichtenheft ist jedoch in Deutsch und Französisch verfügbar.

Oct. 18, 2019 Frist für Fragen

Eingabe der schriftlichen Fragen im Rahmen der Fragerunde via Simap-Forum (www.simap.ch)

Nov. 21, 2019 Abgabetermin 11:59 p.m.

Sämtliche Details zur Submission sind im Dokument A "Angebot und Submissionsbedingungen" zu finden.

Nov. 28, 2019 Offertöffnung

Sämtliche Details zur Submission sind im Dokument A "Angebot und Submissionsbedingungen" zu finden.

Jan. 1, 2020 Geplanter Projektstart
Dec. 31, 2022 Geplantes Projektende

Zuschlagskriterien

Gewichtung Kriterium
35 Preis über die Vertragsdauer von 3 Jahren
30 Qualität der Lösung
25 IT Service Management Maturity
10 Grad der Abdeckung der Lösung durch ISO/IEC 27001

Zulassungsbedingungen

Bietergemeinschaften:

Bietergemeinschaften sind nicht zulässig

Eignungskriterien:

Nachweis der vorhandenen Erfahrung: Vom Anbieter sind drei Referenzaufträge anzugeben. Die drei Referenzaufträge müssen dem ausgeschriebenen Auftrag (technischer Betrieb von Identitäts- oder Sicherheitslösungen) vergleichbar sein. Die Minimalanforderungen an die Referenzaufträge sind:

–Auftragssumme pro Projekt > CHF 150'000.00 (exkl. MWST)
–Nicht älter als 5 Jahre
–Mindestens ein in der Schweiz erbrachtes Projekt
–Die drei Referenzaufträge zusammen müssen zwingend Sicherheitsmanagement und mindestens zwei weitere der folgenden Bereiche abdecken: Managed Services, Web Hosting, Application Provisioning, Networking oder Storage.Die in den nachzuweisenden Referenzen aufgeführten Anwendungen müssen in Betrieb genommen worden sein, und wenn möglich sollte eine öffentliche URL in der Referenz aufgeführt werden.

InformationssicherheitsManagementsystem (ISO/IEC 27001): Es muss eine aktive ISO 27001-Zertifizierung vorliegen. Darüber hinaus muss eine Verpflichtung des Anbieters bestehen, diese Zertifizierung über die gesamte Vertragslauzeit aufrechtzuerhalten.

Herausgabe von Daten: Der Anbieter weist plausibel nach, dass er (inkl. Konzern- und Tochtergesellschaften) und alle von ihm im Rahmen der Leistungserbringung beigezogenen Subunternehmer keiner rechtlichen oder sonstigen Pflicht unterliegen, Daten und Informationen, insbesondere an ausländische Staaten, herauszugeben.

Angaben des Anbieters und Selbstdeklaration: Der Anbieter bestätigt, dass er selber sowie die von ihm beigezogenen Dritten (Subunternehmer und Unterlieferanten) die Verfahrensgrundsätze gemäss Selbstdeklarationsblatt einhalten.

Handelsregisterauszug und Betreibungsregisterauszug: Der Anbieter verfügt über eine genügende wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit, um den Auftrag erfüllen zu können.

Geforderte Nachweise:

siehe Unterlagen

Additional Information

Geschäftsbedingungen:

Der Support muss sich an den Bedürfnissen der Bildung orientieren, die besonderen Wert auf die Erreichbarkeit während der normalen Bürozeiten (d.h. 07:00-19:00 Uhr, Mo-Fr) und auf Zeiträume von besonderer Bedeutung legt, in denen eine erhöhte Unterstützungspräsenz erwartet wird (z.B. Schulbeginn, Evaluationsperiode usw.).

Nachverhandlungen:

Verhandlungen zwischen Anbieter und Vergabestelle über Preise, Preisnachlässe und Änderungen des Leistungsinhalts sind unzulässig (vgl. Art. 27 Abs. 1 ÖBV).

Sonstige Angaben:

Der Entscheid, die Föderation der Identitätsdienste in Betrieb zu nehmen, ist bildungspolitisch geprägt. Sollten sich im Ergebnis nicht genügend Kantone zu dieser Entscheidung verpflichten wollen, ist davon auszugehen, dass der Betrieb nicht aufgenommen werden kann. Dementsprechend würde das Ausschreibungsverfahren abgebrochen, wobei dem Anbieter kein Anspruch auf eine Entschädigung zusteht.

Offizielles Publikationsorgan:

www.simap.ch

Rechtsmittelbelehrung:

Die Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit ihrer Publikation auf www.simap.ch mit Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Bern, Speichergasse 12, 3011 Bern, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.


Kontakt

Generalsekretariat EDK
Speichergasse 6
3001 Bern
Telefon: 031 309 51 22
Email:  
furter@edk.ch